Zur Geschichte des Oeldispersionsbades

 

 

 

 

Werner Junge

(1912 - 1998)

1937: Der Bademeister Werner Junge entwickelte diesen Apparat, als er mit dem Fall einer schwer an einer Pilzinfektion erkrankten Frau konfrontiert wurde. Er fand Rat in dem 'Medizinischen Kurs'  von Rudolf Steiner, der empfiehlt, das Ich zu stärken durch Bäder in einer Dispersion aus feinst verteiltem Öl in Wasser. Das Ich ist der Heiler. Werner Junge konnte diesen Hinweis umsetzen. Er wusste, wie man Gegensätzliches wie Wasser und Öl zueinander bringen kann - nämlich durch das Wirbelprinzip.

 

Die Patientin wurde mehrere Wochen in Rosmarinöl gebadet und - wurde geheilt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die junge Frau von damals -

hier im Alter von 80 Jahren.

 

 

In der Ausgabe von 'Aqua&Oleum' 2007 finden sich spannende ausführliche Artikel über die Geschichte des Öldispersionsbades!

Aqua_&_Oleum_2007.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.2 MB
Die Familie JUNGE: Schwiegertochter Angelika, Werner Junge mit Ehefrau Franziska
Die Familie JUNGE: Schwiegertochter Angelika, Werner Junge mit Ehefrau Franziska